+43 (0) 680 322 22 02 sylvia.kabelka@beth.co.at

Neue Perspektiven auf unsere Kinder und das Kind in uns

Verhaltensauffälliges Verhalten von Kindern bringt erwachsene Begleiter*innen oft an den Rand ihrer Kräfte und nicht selten taucht die Frage in uns auf: „Möchte das Kind mich mit dem Verhalten absichtlich ärgern?“ So bemerken wir bei uns selbst Unverständnis oder Ärger.
Gemeinsam wollen wir in diesem Tagesseminar unseren Blick schärfen, um besser zu verstehen, was kindliches Verhalten in der Tiefe zum Ausdruck bringt und worauf es hinweist. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Wechselwirkungen zwischen Erwachsenen und Kindern – in den Kinderbetreuungseinrichtungen und in der Familie. Werden einmal jene Beweggründe erkannt, die Kinder tatsächlich in auffälliges Verhalten treiben, so lassen sich auch die Kraftquellen erschließen, aus denen ihnen Ruhe und Sicherheit zukommt. Die Entlastung für alle Betroffenen – Kinder wie Erwachsene – ist unmittelbar spürbar.
Gleichzeitig geht es im Seminar auch um das Kind in uns, das auch in seinen Bedürfnissen gesehen und in seiner ganzen Vitalität bestärkt werden möchte.

Anhand von konkreten Fällen aus der Praxis der Teilnehmer*innen werden systemische Dynamiken in Familien und Organisationen exemplarisch beleucht.

Zielgruppe: HelferInnen, Stützkräfte, PädagogInnen, Mitarbeitende aus GTS, Nachmittagsbetreuung, EKIZ-LeiterInnen sowie SpielgruppenleiterInnen

Diesen Beitrag teilen oder drucken: